Heute

Blüten, Federn und sechs Beine

Naturansichten von Katrin Peper mit filigranem Pinselstrich auf Papier gebannt Zu sehen gibt es naturalistische Aquarell- und Acrylmalerei auf Papier aus den letzten 20 Jahren ihres künstlerischen Schaffens. Ihr Focus liegt dabei auf der präzisen Darstellung von Insekten, Vögeln, Reptilien und Tieren, in älteren Werken teils freigestellt auf weißem Grund, später eingebunden in ihr natürliches Umfeld. Fast greifbar sind die Portraitdarstellungen von Eichenbock und Heupferd, die durch Vergrößerung faszinieren. Wassertropfen perlen vom Gefieder eines jungen Teichhuhns und gut getarnt sonnt sich ein Teichfrosch zwischen Seerosen. Die Klammer, die alle Motive der Ausstellung eint, ist die Motivation Begeisterung für die Artenvielfalt in ihrem Facettenreichtum, ihrer Farb- und Formvielfalt zu entfachen. Die 1967 geborene Künstlerin studierte in den 90er Jahren Textildesign an der FH Kunst und Design Hannover, arbeitete als Grafikdesign - Assistentin im Velber Verlag Seelze und als Handweberin in Eschede. Seit 2012 leitet sie Arbeitsgemeinschaften für Kunst, Technisches Werken und Garten an einer Gesamtschule in Kaiserslautern. Parallel zu ihrer Berufstätigkeit organisiert sie seit 1999 themenbezogene eigene Ausstellungen in Naturkundemuseen und Naturerlebniszentren. Sie ist gemeinschaftlich mit europäischen Wildlife-Artist Künstlern in der „Art & Vielfalt“ in Magdeburg und der „MoVo“ in Halberstadt zu sehen, Ausstellungen in denen sich die besten Tier- und Vogelmaler Deutschlands im Zweijahrestournus präsentieren. Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Blüten, Federn und sechs Beine

Naturansichten von Katrin Peper mit filigranem Pinselstrich auf Papier gebannt

Zu sehen gibt es naturalistische Aquarell- und Acrylmalerei auf Papier aus den letzten 20 Jahren ihres künstlerischen Schaffens. Ihr Focus liegt dabei auf der präzisen Darstellung von Insekten, Vögeln, Reptilien und Tieren, in älteren Werken teils freigestellt auf weißem Grund, später eingebunden in ihr natürliches Umfeld. Fast greifbar sind die Portraitdarstellungen von Eichenbock und Heupferd, die durch Vergrößerung faszinieren. Wassertropfen perlen vom Gefieder eines jungen Teichhuhns und gut getarnt sonnt sich ein Teichfrosch zwischen Seerosen. Die Klammer, die alle Motive der Ausstellung eint, ist die Motivation Begeisterung für die Artenvielfalt in ihrem Facettenreichtum, ihrer Farb- und Formvielfalt zu entfachen.

Die 1967 geborene Künstlerin studierte in den 90er Jahren Textildesign an der FH Kunst und Design Hannover, arbeitete als Grafikdesign - Assistentin im Velber Verlag Seelze und als Handweberin in Eschede. Seit 2012 leitet sie Arbeitsgemeinschaften für Kunst, Technisches Werken und Garten an einer Gesamtschule in Kaiserslautern. Parallel zu ihrer Berufstätigkeit organisiert sie seit 1999 themenbezogene eigene Ausstellungen in Naturkundemuseen und Naturerlebniszentren. Sie ist gemeinschaftlich mit europäischen Wildlife-Artist Künstlern in der „Art & Vielfalt“ in Magdeburg und der „MoVo“ in Halberstadt zu sehen, Ausstellungen in denen sich die besten Tier- und Vogelmaler Deutschlands im Zweijahrestournus präsentieren.

Spielstätte: MoorInformationsZentrum, Am Hohen Kopf 3, 21776 Wanna

Termine im Überblick

Kontakt

MoorInformationsZentrum (MoorIZ)
Am Hohen Kopf 3
21776 Wanna
Deutschland

Webseite: www.ahlenmoor.de/mooriz

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.