Veranstaltungen

   

Was ist aus Affenkind Maggie geworden?

Handaufgezogenes Schopfmangabenmädchen ist wieder voll in ihre Familie integriert.

Bild: Fotograf: Torben Klöfkorn

 

Ein anstrengendes halbes Jahr liegt hinter Affenmädchen Maggie und den Mitarbeitern des Zoos in der Wingst. Doch die Mühen, insbesondere von Pflegevater Michael Geyer, haben sich gelohnt: Maggie ist wieder bei ihrer Familie und tobt mit Halbbruder Motte durch das Gehege.


Maggie wurde am 24.11.2017 von Schopfmangabe Lisa geboren. Im Alter von 18 Tagen wurde sie ohne Mutter unterkühlt aufgefunden, behandelt und von Obertierpfleger Michael Geyer aufgenommen. Über fünf Monate kümmerte er sich um den kleinen Affen: trug ihn außer zum Duschen in einem Beutel unter dem Pullover, gab ihr alle drei Stunden (auch nachts) ein Milchfläschchen und wechselte unzählige Mini-Windeln, in die vorher noch eine Loch für den Schwanz geschnitten werden musste.

 
All die Arbeit wurde belohnt. In den letzten Wochen konnte Maggie Schritt für Schritt in Ihre Familie integriert werden. Tägliche Besuche bei Mutter Lisa standen schon lange an. Dann wurden sie wieder zusammengelassen und fortan nicht mehr getrennt. Lisa passt auf Ihr Kind auf, pflegt es und trägt es herum, als wenn es nie weg war. Sie zeigt Maggie auch, welches Gemüse und anderes Futter gefressen werden kann. Aber Sie hat nach den Monaten natürlich keine Milch mehr. So bleibt es Aufgabe der Tierpfleger, Maggie täglich einige Milch- und Breimahlzeiten zu reichen, bis sie sich ausschließlich von der üblichen Mangabenkost ernähren kann. Dies funktioniert mittlerweile auch gut.


Maggie kommt ans Gitter, wenn das Fläschchen durch die Maschen gereicht wird.  Neben Mutter Lisa ist sie nun auch mit Vater Fito und Halbruder Motte zusammen. Das gab glücklicherweise auch keine Aggressionen untereinander. Wenn Maggie die immer häufigeren Ausflüge ohne Lisa durchs Gehege macht oder mit dem halbstarken Motte umhertobt, ignoriert sie gerne die sie betrachtenden Personen. Ihr turbulenter Lebensstart ist ihr nicht mehr anzumerken.


Information zu den derzeitigen Öffnungszeiten und Eintrittspreisen: Der Zoo in der Wingst hat während der Sommerzeit täglich von 10.00 Uhr - 18.00 Uhr geöffnet (letzter Einlass um 17.00 Uhr).
Tageskarte Erwachsener € 7,00, Kind (3-14 Jahre), Schüler, Student € 5,00.
Weitere Infos auf der Homepage: www.wingstzoo.de

   
Schnellsuche
Unterkunftssuche
Reisedatum nicht bekannt
Radwandern
Cuxland Barrierefrei
Suchbegriffe

 
 
  Urlaubsland  |  Kontakt  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum