Veranstaltungen

   

Ein „Ritt“ durch die Welt der Pferde

Sonderausstellung „Equus“ eröffnet, Maskenpflicht in den Gebäuden

Bildtext: Vor der Motorisierung waren Pferde im Krieg und im Frieden unverzichtbar, so finden sie sich selbstverständlich auch in der weltbekannten chinesischen Terrakotta-Armee. Foto: Hilk/Natureum


Balje. Das Natureum Niederelbe hat wieder geöffnet und damit auch die neue Sonderausstellung „Equus – Auf den Spuren der Pferde“. Die feierliche Eröffnung, eigentlich bereits für den 28. März geplant, musste aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ausfallen. Die Reise auf den Spuren der Pferde beginnt bei den ersten, nur etwa fuchsgroßen Urpferden, die vor über 50 Millionen Jahren die Urwälder durchstreiften, führt durch das Altertum mit der Domestizierung des Pferdes vor rund 5.500 Jahren bis in die Neuzeit. 

Wie kommunizieren Pferde miteinander, wo sitzt bei ihnen das Knie und warum „schaut man einem geschenkten Gaul nicht ins Maul“? Diese und viele weitere Fragen werden in der Ausstellung beantwortet. Neben den „harten Fakten“ der Biologie darf auch ein Exkurs in die Mythen und Sagen nicht fehlen. Es geht zurück in eine Zeit, in der Pferde als Transportmittel und als Antrieb unverzichtbar für das alltägliche Leben der Menschen waren. Der „Ritt“ endet schließlich im modernen Turnier- und Freizeitsport, bei der heutigen Pferdezucht und bei dem Pferd als Wirtschaftsfaktor. Natürlich dürfen hier die vierbeinigen Superstars – Deister, Weltmeyer und Co. – die die Pferdezuchtregion zwischen Elbe und Weser in aller Welt berühmt gemacht haben, nicht fehlen. Große und kleine Besucher begegnen außerdem den fiktiven Helden ihrer Kindheit wie zum Beispiel Black Beauty, Winnetou und Bibi und Tina wieder. Für Kinder gibt es in der ganzen Ausstellung immer wieder eigene Tafeln auf Augenhöhe auf denen eigens designte Comicpferde die Inhalte kindgerecht „erklären“. Und auch für Pferdeexperten gibt es einige extra gekennzeichnete Exkurse. 


Ebenfalls eröffnet ist die Fotoausstellung „Pferdeland“, in der die schönsten Bilder aus den Einsendungen eines Fotowettbewerbs rund ums Pferd zusehen sind. In den Gebäuden ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich. Die interaktiven Stationen können mit Hilfe eines Stöckchens, das die Besucher kostenlos an der Kasse erhalten, bedient werden. Das Café/Bistro des Natureums hat geöffnet, Gäste müssen allerdings wie in allen Restaurants ihre Kontaktdaten hinterlegen.

Öffnungszeiten: Di – So 10.00 bis 18.00 Uhr - Sie erreichen das Natureum Niederelbe in 21730 Balje / Neuhaus über Stade – Wischhafen / Elbefähre - Freiburg oder die B 73 Stade – Cuxhaven (Abfahrt Neuhaus / Natureum). - Der Wintereintritt beträgt 8,00 bzw. ermäßigt 5,00 Euro (Kinder bis 4 Jahre frei). - Info-Telefon: (04753) 84 21 10 - Weitere Informationen: www.natureum-niederelbe.de - Hunde dürfen angeleint auf das Museumsgelände, aber nicht in die Gebäude.

   
Schnellsuche
Unterkunftssuche
Reisedatum nicht bekannt
Radwandern
Cuxland Barrierefrei
Suchbegriffe

 
 
  Urlaubsland  |  Kontakt  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum