© Florian Trykowski

Heilmittel Moor:

Schwarzes Gold

Wirksame Vitalstoffe

Im Binnenland erwartet Sie sein „schwarzes Gold“: das Moor. Das traditionelle Naturheilmittel hilft bei vielen Erkrankungen und Symptomen. Es ist reich an Nährstoffen und Substanzen, die die Durchlässigkeit Ihrer Haut fördern. Moor ist zudem ein idealer Wärmespeicher. Haut, Muskeln und Gelenke werden durch die langsame Wärmeübertragung durchblutet, tieferliegende Organe erwärmt. Im Herzen des Cuxlandes, im idyllischen Bad Bederkesa ist z.B. das heilbringende Ahlenmoor nah.

Die Moor-Therme lädt hier zu Moorpackungen und Moorbädern ein. Sie enthalten wichtige Vitalstoffe, die bei vielen Beschwerden positiv wirken, z.B. bei Muskel- und Gelenkerkrankungen, Arthrose, Osteoporose und Bandscheibenvorfälle, bei Gicht, Frauenleiden sowie in den Wechseljahren. Moor gilt als entzündungs- und schmerzlindernd, zellstimulierend und hormonell. Nach der Behandlung wird es wieder ins Ahlenmoor geleitet – dank seiner selbstreinigenden Kräfte.

Heilsames Moor

Moor gilt als idealer Wärmeträger und ist reich an Nährstoffen. In Verbindung mit wohltuender Wärme kann es seine heilende Wirkung entfalten. Im Cuxland wird das natürliche Heilmittel direkt aus der Umgebung von Bad Bederkesa gewonnen. Eine Moor-Therapie ist empfehlenswert bei folgenden Beschwerden und Erkrankungen:

  • Chronisch-entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Zur Schmerzlinderung und Muskelentspannung

  • Arthrose

  • Wirbelsäulensyndrome

  • Osteoporose

  • Nervenschmerzen

  • Gynäkologische Beschwerden, wie z.B. Wechseljahre oder zur Nachbehandlung von Operationen

  • Urologische Beschwerden

  • Schmerzhafte und funktionale Störungen des Bauches

Kontraindikationen

Moorbäder setzen, wie alle Wärmetherapien, eine hinreichende Belastbarkeit des Herz-Kreislaufsystems voraus. Bei Varikosis und Thrombosen, Lymphödemen, akuten Entzündungen und fieberhaften Erkrankungen wirken sie kontraindiziert. Um sicher zu gehen, ob eine Moorbäder-Therapie für Sie uneingeschränkt geeignet ist, halten Sie bitte vorher Rücksprache mit Ihrem Arzt.

© Florian Trykowski

Moor-Therme Bad Bederkesa

In der Moor-Therme in Bad Bederkesa setzt man auf Moor für Packungen und Bäder. Der Torf stammt aus dem nur wenige Kilometer entferntem Ahlenmoor und wird vor Ort frisch aufbereitet und wohlig-temperiert in die Wanne gelassen. Durch die selbstreinigende Eigenschaft kann das Moor nach einer Anwendung wieder zurück ins Ahlenmoor geleitet werden, was besonders nachhaltig für die Umwelt ist. Nach dem Moor-Bad laden Sauna- und Badelandschaft zum Verweilen und Relaxen ein. 

 

Moor erleben

Sie wollen sehen, woher das Moor für Ihre Behandlung kommt? Dann erfahren Sie alles zum Lebensraum Moor im MoorInformationsZentrum im Ahlenfalkenmoor!

 

© Florian Trykowski

Das könnte Sie auch interessieren

Radrundweg "De Moorpadd"

© Florian Trykowski

Mystisches Moor

© Florian Trykowski

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.