© Florian Trykowski

Mystisches Moor

Geheimnisvolle Orte

Nur die Spezialisten unter den Tieren und Pflanzen können hier leben: in Mooren. Ökosysteme mit extremen Lebensbedingungen und einer mystische Atmosphäre.

Sie entstanden vor etwa 10.000 Jahren zum Ende der letzten Eiszeit, als sich die Senken der Region mit Wasser füllten. In den sauren, extrem nassen und sehr nährstoffarmen Moorböden wachsen zum Teil sehr seltene Pflanzenarten, z.B. Moorlilien, Rosmarinheide, Moosbeeren und vor allem Torfmoos.

Irrlichter in der Nacht, überraschender Nebel an sonnigen Tagen: Früher mieden die Menschen Moore lieber. Mit ihrer mystischen Atmosphäre machten sie ihnen einfach Angst. Ihr Boden ist weich und an einigen Stellen schwankend. Hier ließ sich weder bauen noch Ackerbau betreiben. Vorsicht ist im Moor zwar immer noch angebracht, aber Angst braucht niemand mehr zu haben: Wissenschaftler haben die unheimlichen Phänomene inzwischen aufgeklärt. Also, auf ins faszinierende Moor!

© Florian Trykowski
O schaurig ist's über's Moor zu gehn, wenn das Röhrich knistert im Hauche!

Annette von Droste-Hülshoff

Faszinierende Moorlandschaften

Tauchen Sie ein in die Welt der Moore und lassen Sie sich von diesen besonderen Ökosystemen verzaubern.

© Florian Trykowski

Klimamoor "Am Löh"

Moore sind wertvolle Klimaschützer. Warum? Sie speichern gigantische Mengen CO2, filtern Schadstoffe aus dem Ökosystem und kühlen das regionale Klima ab...

Zudem regulieren sie die Wasserstände in der Region und verhindern so gefährliche Hochwasser. Werden Moore entwässert, entweichen große Mengen CO2 und andere klimaschädliche Gase. Die aktive Wiedervernässung und Regeneration der Moore verhindert das. Zugleich werden Arten-, Natur, Boden- und Gewässerschutz gefördert.

Wer seinen reisebedingten CO2 Fußabdruck kompensieren möchte, kann sich am Projekt KlimaMoor „Am Löh“ im Ahlenmoor beteiligen. Ziel des Projektes ist es, zunächst das rund 58 Hektar große Teilgebiet des Ahlenmoores zu renaturieren.

MoorInformationsZentrum

Das MoorInformationsZentrum (MoorIZ) ist eine interaktive Erlebnisausstellung, die auf verschlungenen und schwankenden Pfaden dazu einlädt mehr über die Vergangenheit und Zukunft der Natur- und Kulturlandschaft des Moores zu erfahren.

Was ist ein Moor? Was denken wir über das Moor? Und: Wer lebt im Moor? Erfahren Sie all dies ohne selber nasse Füße zu bekommen und entdecken Sie so das Moor spielerisch an den vielen interaktiven Stationen.

© Florian Trykowski
© Florian Trykowski

Moorbahnfahrt

Einmal ins Moor bitte!

Warum wächst das Moor? Was hat es mit fleischfressenden Pflanzen im Moor auf sich? Diese und andere Spezialfragen werden Ihnen auf einem spannenden Ausflug mit der Moorbahn beantwortet.

Auf der gut zweistündigen Tour durch das Ahlenmoor lernen Sie alles über die Entstehung von Moorlandschaften, ihre besondere Tier- und Pflanzenwelt, ihre Nutzung und über die aktuelle Situation dieses erhaltenswerten Ökosystems.

Moore sind zu jeder Jahreszeit reizvoll, auch im Winter. Viele Themenfahrten laden ein, z.B. „Moor- und Klimafahrten“, „Moorleichen erzählen“ und eine „Märchenfahrt“ für Kinder. Auf dem Moorerlebnispfad lässt sich das Ahlenmoor auch prima auf eigene Faust erkunden. Tafeln und interaktive Stationen weihen Sie in die „Welt der Moore“ ein – ortskundige Moorführer sind buchbar. Auch mit dem Fahrrad lässt sich das Moor entdecken, z.B. auf der Radtour „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“. Lust auf mehr? Dann bieten sich das Bokeler Moor, das Hagener Königsmoor oder der „Polder Bramel" an.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.